Wirtschaftswunder
Bilder 50er Jahre
Bilder 60er Jahre
Ausstellungen
DDR
Impressum / Kontakt

 

           Zeitschriften der 50er Jahre - Alltagskultur pur!

 

Vorhanden: Zeitschriften mit ausgesucht schönen, aussagekräftigen und zeittypischen Titelbildern, z.B.Constanze, Film und Frau, Der Stern (Im Bild der kleinformatige Nachdruck der Erstausgabe - Original inzwischen vorhanden!), Hör zu, Revue, Kristall, Magnum, Bunte, Quick, Die Frau, Er - Die Zeitschrift für den Herrn und viele mehr!

 


                    

Ob "zwischen Trümmern und Ruinen"...

 

...Marlene Dietrich ("ihr neuestes Bild")...

 

...Hörspiel mit Heinz Rühmann...

 

                    

...Tanz-Abend im NWDR...

 

...Totensonntag...

 

...oder Humor mit Heinz Erhardt: Titelbilder von zeitgenössischen Zeitschriften (wie hier von der HÖR ZU aus den Jahren 1947 - 49) dokumentieren das gesamte Spektrum zwischen "Bangen und Hoffen" der Nachkriegsjahre.


 

"Der Aufstieg - Ansporn für Vorwärtsstrebende - Von der Idee zum Erfolg", 1949


 

   

Vorhanden: Zeitschriften, von denen man nicht ahnt, dass es sie überhaupt einmal gegeben hat, z.B. "Die private Wirtschaft" - "Organ der Industrie- und Handelskammer der Deutschen Demokratischen Republik" oder

 

"Spring in den Frühling", großformatige "Mai - Illustrierte" des Deutschen Gewerkschaftsbundes


 

Vorhanden (Komplett vom Anfang - 1954 - bis 1990): "Das Magazin", DIE Kultzeitschrift der DDR mit dem  Aktfoto


 

  zeitgenössische Prospekte aller Art

 

 

 

            

"Neckermann-Fernsehgeräte - nach wie vor die Sensation"

  

 

             
   

 


Zukunftsvisionen

 

Zukunftsvisionen der 50er Jahre in einem Bilder-Sammelalbum des Nudel-Herstellers Birkel aus Deutschland-West und in einem "Zukunftsroman" aus Deutschland-Ost. Immer wiederkehrende Themen in zeitgenössischen Publikationen dieser Art: die Atomkraft als Wundermittel und die "Eroberung des Weltraums".

 

   

Die Kehrseite der "Atommedaille": Angst vor einem Atomkrieg. Doch die zeitgenössische Broschüre "Jeder hat eine Chance" des Innenministeriums zeigt, wie man sich schützt:

 

Einfach nicht hingucken und die Aktentasche über'n Kopf!

 

              

"Erfindungen der Zukunft", 1924 und

 

1952 - "Sabor", populärer Roboter der 50er Jahre

 


 

 

                         ZURÜCK                                              

 

 

 

www.wirtschaftswundermuseum.de