Wirtschaftswunder
Bilder 50er Jahre
Bilder 60er Jahre
Zeitschriften 1960
Kaufhaus-Kataloge
Bauen / Wohnen 1960
Gesellschaft 1960
Familienalbum 1960
DDR 1960
Werbung/ Bilder 1961
Werbung /Bilder 1962
Werbung /Bilder 1963
Werbung /Bilder 1964
Werbung /Bilder 1965
Werbung /Bilder 1966
Werbung /Bilder 1967
Werbung /Bilder 1968
Werbung /Bilder 1969
Bilder 1970 Jahre
Werbung /Bilder 1971
Werbung /Bilder 1972
Zeitschriften-1972
Konsum-1972
Wohnen-1972
Gesellschaft-1972
Familienalbum-1972
DDR-1972
Werbung /Bilder 1973
Werbung /Bilder 1974
Werbung /Bilder 1975
Werbung /Bilder 1976
Werbung /Bilder 1977
Zeitschriften-1977
Werbung /Bilder 1978
Werbung /Bilder 1979
Werbung /Bilder 1980
Promiwerbung 50er
Ausstellungen
DasHabIchAuchGehabt
DDR
Impressum / Kontakt

 Politik / Gesellschaft / Kultur / Mode / Dies und das - 70er Jahre 1972


 

                                       
"Die moderne Hausfrau" - "Freude und viel Freizeit...", Katalogheft Versandhaus Alfons Walz, Bad Waldsee   "Umwelt-Report '72" - MEHR zum Thema "Bild der Familie in den 70er Jahren" HIER
  "Ich war eine gelangweilte Hausfrau" - MEHR zum Frauenbild der 1970er Jahre HIER

 


 

 

"Gastarbeiter

sind dämlich. Dumm. Verschlampt. Verlaust. Faule Fresser. Keine Menschen. Zigeuner. Alles Verbrecher. Bewundernswert, wie unsere Gastarbeiter diese Vorurteile über sich ergehen lassen." (...) "Guter-Gastgeber-Cupon: Ich will ein guter  Gastgeber sein und unsere Gäste wie Gäste behandeln. (...) Ich will eine Gastarbeiterfamilie sonntags zum Kaffee einladen. Ich will, weil es jeder kann, Gastarbeiter nicht mehr mit Du anreden." - "Die Kraft der Anzeige. Eine Initiative Deutscher Zeitschriftenverlage."

 

 


                                       
Konsumgenossenschaft "Produktion" - "Urlaubs-Tips" - MEHR zum Thema "Familienbild der 1970er Jahre" HIER   CDU - "Wir bauen den Fortschritt auf Stabilität" - "Männer, die wieder Stabilität schaffen." (Abgebildet: Franz-Josef Strauß, Rainer Barzel, Karl-Heinz Narjes, Ludwig Erhard, Gerhard Stoltenberg) - Werbung in einer Frauenzeitschrift    F.D.P. - "Vorfahrt für Vernunft." - "Kurs der klaren Köpfe." - Zeitschriftenwerbung

 


                                      

Neckermann - "Subteens kommen kess daher! Sie bestimmen selbst, was chic ist"

 

Neckermann - "Blazer-Kombination Trixi. Sagenhaft schick und modisch. Paspelierungen sind groß im Trend."

 

Neckermann - "Irre chic und enorm vielseitig ist die neue Mode für Euch." - "Toni. Die tolle Kombination aus Jersey-Spun-POLYESTER, vollwaschbar, in der neuen Modefarbe Matisseblau."

 


                                       

Neckermann - "Mantel Kabul im romantischen Afghan-Look mit bildschöner, farblich abgestimmter Ornamentik-Stickerei." - "Jacke Murmansk"

     

Neckermann - "flott kariert und fesch gestreift"

 


                                       

Neckermann - "Westen '73"

 

Neckermann - Links: "Ganz hervorragend. Der gepflegte Herrenanzug mit gutem Erscheinungsbild.", Rechts: "Überzeugend modesicher. Herrenanzug aus eleganter Super-Qualität."

   

 


                       
    Beate Uhse - "Moderne Frauen sind glücklicher" - MEHR zum Thema "Sexualität der 1970er Jahre" HIER
   

 


                   
Dackel "Waldi", von Otl Aicher entworfenes Maskottchen der Olympischen Spiele 1972 in München - Stofftier, Länge ca. 50cm   Tröte / Fanfare mit Aufkleber "München 1972", Länge 47cm (Anm.: Unglaublich laut!)

 


Quartettspiel "Mofas" - Altenburg Stralsunder Spielkarten (ASS) 3242/2 (wohl 1972)

 


                     
"shopping center", Ravensburger Spiele - Infos über die Wirtschaftswundermuseum-Spielzeugausstellung "Vom Tante-Emma-Laden zum Supermarkt" HIER
      "Schweinchen Dick und seine Freunde", Hörspiel-LP - Mehr Objekte zu Fernsehserien der 1970er Jahre HIER

 


 

"JA - Das gesündeste Wort der Welt."

"Ja. Sie sollten JA auschneiden und an die Wand hängen. Damit JA sich einprägen kann. JA funktioniert so: Denken Sie JA, wenn Sie etwas Unangenehmes tun müssen. Denn mit Nein bleibt es ständig unerledigt. Denken Sie JA, wenn Sie Ärger im Büro haben. Nein macht Sie nur ärgerlicher und löst kein Problem. (...) JA sollten Sie tun, aber es ist schwer zu lernen. Wenn Sie es richtig können, sagen Sie es weiter. Ja?" - "Die Kraft der Anzeige. Eine Initiative Deutscher Zeitschriftenverlage."

 

 


   ZURÜCK                                                                WEITER→

www.wirtschaftswundermuseum.de