Wirtschaftswunder
Bilder 50er Jahre
Bilder 60er Jahre
Bilder 70er Jahre
Ausstellungen
DDR
Spielzeug
Spielzeug-1
Kuscheltiere-50er
Holzspielzeug
Altes-Spielzeug
Spiel-Autobahnen
altes-Spielzeug-14
Kino-1950er-Jahre
altes-Spielzeug-15
Schule-50er-Jahre
Perma-Magnetspiele
Bilderbaukasten
altes-Spielzeug-16
Metallbaukasten-50er
Spielesammlungen
Kriegsspielzeug
alte-Spiele-50er-17
Kinderfahrzeuge
altes-Spielzeug-18
Alte-Teddys
Blechspielzeug-50er
Spielzeugtelefone
Cowboy-und-Indianer
Plastikbausteine
Spielzeug-50er-Jahre
Spielzeug-früher
Weltraumspielzeug
Eisenbahnen
Kinderspielzeug-50er
Wohnungsbau
50er-Jahre-Spielzeug
Spielzeug-70er-Jahre
DDR-Spielzeug
Schaukelwagen
DDR-Spielzeug-16
DDR-Weltraum
Die-Welt-von-morgen
DDR-Cowboys-Indianer
DDR-GDR-toys-17
DDR-Kinderfahrzeuge
DDR-Flugzeuge
Junge-Pioniere
Sandmann
DDR-Spiele
DDR-Kinderspiele
Selbstgebaute-Spiele
DDR-Reisespiele
DDR-Spiele-1970er
DDR-Spielzeug-1980er
Impressum / Kontakt
Über dieses Projekt

 Junge Pioniere / Pionierorganisation "Ernst Thälmann"

 Darstellungen Junger Pioniere in zeitgenössischen DDR-Printmedien


 

               Junge Pioniere DDR               
    Frohe Ferientage für alle Kinder - "Eine Richtline und Anleitung für Pionierleiter und Helfer zur Erziehungsarbeit in der Ferienzeit 1952 mit allen Jungen Pionieren und Schülern"    

 


ABC-Zeitung

     Die Schulpost - Titel: Die Gebote der Jungpioniere     Zeit im Bild ZIB 50er Jahre
 Die ABC Zeitung - "Alles für den Frieden!" (1950)   Die Schulpost - Titel: Die Gebote der Jungpioniere - Thema z.B.: "Haben Pflanzen Nerven und ein Gefühl?" (1950)
   Zeit im Bild - Titel: "Eltern, denkt an uns, stimmt mit JA!" - Themen z.B.: "Verbot der Volksbefragung isoliert Adenauer und seine Clique", "Wachsender Wohlstand - Erfolge friedlicher Aufbauarbeit", "Verarmendes Westdeutschland" (1951)

 


Der Pionierleiter                   

Der Pionierleiter - "Zeitschrift des Zentralrats der FDJ für Pioniere"

                     
"Der Pionierleiter" - "Zeitschrift des Zentralrats der FDJ für Pionierleiter" (1951)   Der Pionierleiter - "Zeitschrift des Zentralrats der FDJ für Pioniere" - Themen z.B.: "Erzieht junge Patrioten", "Wie bereitet sich der Pionierleiter auf das Lager vor? (1952)    

 


                     

Junge Touristen - "Auszug aus dem "Handbuch des Pionierleiters" (1952)

  Der Pionierleiter - "Zeitschrift des Zentralrats der FDJ für Pioniere" (1952)   Handbuch des Pionierleiters (1952)

 



In eigener Sache ein Hinweis auf die Ausstellung:

Immer bereit!

Aus dem Leben der Jungen Pioniere in der DDR

16.7.2022 - 4.9.2022  Museum Petersberg / Saalekreis

 

Die Pionierorganisation „Ernst Thälmann“ war eine politisch motivierte Organisation für Kinder in der DDR. Der Beitritt war freiwillig, aber da Nichtmitglieder mit Benachteiligungen zu rechnen hatten und es natürlich auch einen gewissen Gruppenzwang gab, machten die meisten Schulkinder mit: Von der 1. bis zur 4. Schulklasse als Jungpioniere und vom 4. bis zum 7. Schuljahr als Thälmannpioniere. Die vielfältigen Freizeitangebote wie Gruppennachmittage, Ausflüge oder Ferienlager gingen – mal mehr, mal weniger – einher mit einer politischen Beeinflussung der Kinder, die im Sinne des Sozialismus erzogen werden sollten.


Nach der Wende kristallisierten sich verschiedene Blickwinkel auf diese Zeit heraus. Vor allem aus bundesrepublikanischer Sicht sehr kritisch betrachtet und oft als Ganzes komplett verurteilt, bewerten viele in der DDR aufgewachsene Menschen ihre Pionierjahre zwar ebenfalls differenziert, haben sie trotz aller staatlicher Lenkung oft aber dennoch in überwiegend positiver Erinnerung.


Die Ausstellung will die Vergangenheit weder verteufeln noch verklären. Eine Vielzahl aussagekräftiger Zeitzeugnisse und erläuternder Texte möchte es den Besuchern ermöglichen, sich jeweils selbst ein Bild über das Leben der Jungen Pioniere zu machen.

 


"Der Hannes fing in letzter Zeit oft mürrisch an zu schielen. Ihm fehlte die Gelegenheit im Freundeskreis zu spielen. Er trieb sich auf der Straße rum, sah jeden Tag verrinnen und wußte mit der schönen Zeit nichts Rechtes zu beginnen. – So traf ihn neulich mal der Pit an einer Straßenzeile: allein, verknurrt und ärgerlich vor lauter Langeweile. "Komm' mit," rief Pit ihm lachend zu, "Zu uns, den Pionieren! Da wirst du deine Traurigkeit bestimmt sehr schnell verlieren."" – (...) Hannes "meinte gleich von vorn herein, es würde doch nichts taugen. Doch als er das Heim betrat, bekam er Kulleraugen. – Dort wurde fröhlich musiziert, getanzt, gespielt, gesungen, und plötzlich war er mittendrin und wurde mitgeschwungen." – Stundenplan, Beilage in "Fröhlich sein und singen", Heft 1/1954

 


         

Fröhlich sein und singen - "Lieder, Spiele und Geschichten für die Schüler und Pioniere der 1. bis 4. Klasse" (1952)
  Für die Heimat - "Eine Sammlung von Kurzgeschichten, die von patriotischen Taten Junger Pioniere berichten" (1952)   Sommerferien der Pioniere in der Stadt - "Ratschläge für den Pionierleiter" (1954)

 


 

"Die fröhliche Wanderung", Brettspiel (1952) - Ereignisfelder: "Feld 6: Der Junge Pionier hat das Holz freiwillig aus dem Weg geräumt, darf zur Belohnung auf Feld 9 vorrücken" - "Feld 10: Ach, die Mütze vergessen! Muß von vorn anfangen."

 

"Hier wandert man durch Wald und Flur, genießt die Schönheit der Natur. Nur Kalle stolpert kreuz und quer und schleppt sich stöhnend hinterher. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Zum Wandern, Freund, gehört Verstand. Pack, was du brauchst, auch richtig ein, dann wirst du nie das Schlußlicht sein." – Aus: "Fröhlich sein und singen" (1956)

 


            
Bei schlechtem Wetter - "Eine Sammlung von interessanten und unterhaltenden Gesellschaftsspielen für unsere Jungen Pioniere und Schüler" (1952)
 

Bei schlechtem Wetter – Fragespiel: "Die Fragen werden aus verschiedenen Wissensgebieten zusammengestellt", z.B. "Wie heißt die Hauptstadt von Albanien? - "Welcher Dichter schrieb das Buch "Die junge Garde"? - Nenne drei Filme, die den Großen Vaterländischen Krieg behandeln."

 


"Komm, bau mit!" - Metall-Baukasten Pionier - Grundkasten, Hersteller: VEB Transformatoren- und Röntgenwerk Dresden (1955)

 


 

"Zum Schulanfang", 1955, Hans Heine, Spielbrett 49 x 34 cm

 

"42. Ist ein vorbildlicher Pionier, darf noch einmal würfeln. - 60. Hat das beste Ergebnis bei der Altstoffsammlung, vor auf 75. - 71. Hat ein Kollektiv zur Förderung Schwachbefähigter gebildet, noch zweimal würfeln."

 


 

"Junge Pioniere", Serie von 100 Sammelbildern, Herausgeber: Volkseigene Zigarettenindustrie (1956)

 


 

Junge Welt - Organ des Zentralrats der Freien Deutschen Jugend

Zum Titelbild: "Härter durchgreifen? Ein alltägliches Bild? Ja und nein! Alltäglich ist es für den, der sich damit "abgefunden" hat, daß es "solche" Jugendliche gibt. Nicht alltäglich ist es für jene, die sich bei seinem Anblick Gedanken machen. Gedanken um d i e Jungen und Mädchen, deren Welt nach Feierabend die Straße ist; für die Kofferradio oder Motorrad heute noch den "Lebensinhalt" darstellen. Es gibt viele solche Jugendliche - und doch sind sie allein. Sie gehören zu uns - aber sie stehen abseits. Gewinnen wir sie für uns, so meinen die einen. Und sie fragen zugleich: Wer soll das tun - und wie? Andere widersprechen: Bei "denen" ist Hopfen und Malz verloren. Ihr "Rezept": Härter durchgreifen!" (1957)

 

 


 

             

Die Frau von heute - Titel: "Thälmann-Pioniere sind die schaffende Generation von morgen. In unserem Land, dem die Sowjetarmee vor 11 Jahren die Fesseln der Unterdrückung nahm, und das heute den Sozialismus aufbaut, sehen sie zuversichtlich in die Zukunft." (1956)

  Die Frau von heute - Titel: "Alle Kinder auf der Erde wollen fest zusammensteh'n; über ihrem ganzen Leben soll die Friedensfahne weh'n!" (1956)  

FRAU VON HEUTE - Titel: "Gruß dem III.Pioniertreffen für Frieden und Sozialismus" - Thema z.B.: "Hände weg von Nahost!" (1958)

 


           

           


   Gesellschaftsspiel "Wir erwerben das Touristenabzeichen" (1957)    

 


         

 Rakete "bisher "Schulpost" – Zeitschrift der Zentralleitung der Pionierorganisation "Ernst Thälmann" für 13- 16jährige" - Themen z.B.: "Hiroshima mahnt", Weltraumhund "Laika" (1958)
  Rakete - "Zeitschrift der Zentralleitung der Pionierorganisation "Ernst Thälmann"" - Titel: "Wir gratulieren" (10 Jahre DDR) - Themen z.B.: "Zum Kampf bereit", "Was ist Mut", "Traktoristen", "Lied der Arbeit" (1959)   Rakete - "Zeitschrift der Zentralleitung der Pionierorganisation "Ernst Thälmann"." - Themen z.B.: "Unser Vorbild Wilhelm Pieck" (1960)

 


           
     Rakete "bisher "Schulpost" – Zeitschrift der Zentralleitung der Pionierorganisation "Ernst Thälmann" für 13- 16jährige" - Themen z.B.: "Weltraumfahrt", "Sahara", "Haus aus dem Baukasten", "Sind Museen langweilig?" (1958)
   

 


 

Fröhlich sein und singen - Titelthema: "10 Jahre Pionierorganisation" (1958)

 



   

Fröhlich sein und singen - Titelthema: III. Pioniertreffen für Frieden und Sozialismus in Halle" (1958)

  Fröhlich sein und singen - Titel: "Nach Halle" (1958)

 

Oben / unten: Pioniertreffen waren große überregionale Veranstaltungen für die Jung- und Thälmann-Pioniere . Zwischen 1952 und 1988 fanden insgesamt acht zentrale Pioniertreffen in verschiedenen Städten der DDR statt: Dresden (1952 und 1955), Halle (1958), Erfurt (1961), Karl-Marx-Stadt (1964 und 1988), Cottbus (1970), Dresden (1982). Diverse zu diesen Anlässen herausgegebene Briefmarken dokumentieren den hohen gesellschaftspolitischen Stellenwert dieser Veranstaltungen.

 

"300000 bunte Lichter brennen in Halle"

"Bald ist es soweit... und am 15. August wird die Bevölkerung der Stadt Halle 15000 Thälmann-Pioniere empfangen, die für die Zeit vom 15.-19. August unsere Gäste sein werden. – Diese Tage werden erfüllt sein von frohen Liedern und Tänzen, von Spiel und Sport, aber auch von ernsten Bemühungen, neue Taten für unsere gemeinsame sozialistische Sache, für die Erhaltung des Friedens zu vollbringen. – Haben Sie mit Ihrer Hausgemeinschaft schon alles getan, damit die Stadt Halle ein Festkleid anlegt? (...) Ganz Halle soll sich abends um 20.20 Uhr in ein Lichtermeer verwandeln. Wir wünschen unseren Thälmann-Pionieren eine "gute Nacht" in den Mauern unserer Stadt, damit sie am kommenden Tag wieder bereit sind für neue, große, gemeinsame Erlebnisse." - Flugblatt (1958)

 

 


Fröhlich sein und singen FRÖSI
 

"Guten Morgen, dicker Sputnik, hier der Margeritenstrauß ist von allen Pionieren, die in unserem Land zu Haus! / Heut' genau vor einem Jahr, waren da die Amis platt, als dein Vaterland den ersten Sputnik abgeschossen hat! / Und wir Jungen Pioniere lachten über jedermann, der bis dahin noch nicht wußte, was der Sozialismus kann!" - Aus: Fröhlich sein und singen" ("Frösi") (1958)


 

 

"Was steckt hinter dem Rock' n' Roll?

"Rack, rack, rack di clack, Hhhhhuuuu, Jjjjaaaa!" 7000 Jugendliche reißt es von ihren Plätzen. 7000 Jugendliche verdrehen ihre Augen, stampfen, wiegen sich, brüllen. Bill Haley, amerikanischer Rock' n' Roll-Sänger, steht, nein, verrenkt sich auf der Bühne des Westberliner Sportpalastes und röhrt seine heiseren Rhythmen ins Publikum. Das aber gleicht einer vom Veitstanz besessenen Menge. (...) Das "Konzert" endet mit einer Massenschlägerei, vielen Verletzten und einem Gesamtschaden von 120000 D-Mark. (...) Wie kommt die Jugend nur dazu?" (...) Die Jugendlichen "sind unausgefüllt, ihr Tatendrang ist unbefriedigt. Wie sollte das aber auch anders sein, da Zehntausende von ihnen keinen Arbeitsplatz, keine Lehrstelle finden, unzählige kein Lebensziel vor sich sehen?" - Aus einem Artikel in einer DDR-Zeitschrift (1958)

 

 


Lehrbild / Rollbild "Ferienlager", 125 x 85 cm

 


                     


  "Mit dem Pionierexpress "Sputnik" in die Sommerferien",  Spiele und Beschäftigungen für die Sommerferien (1960)

 


 

"Mit dem Pionierexpress in die Sommerferien", Spiele und Beschäftigungen für die Sommerferien (1959)

 


 

"Immer bereit – Aus dem Leben der Jungen Pioniere" – "Ein belehrendes Spiel aus dem Leben der Jungen Pioniere – Vom Stufenprogramm zum Leistungsabzeichen" (1959)

 

 

 


 

         
Fröhlich sein und singen ("Frösi") - "Pionier-Express" (1959)   Versandhaus Leipzig - "Zum Pionierlager" (1959)

 


 

 Klassenbuch einer Klasse 5a mit von Schülern gestaltetem Einband (1959)

 


 

 

Das von den Mitgliedern des Pionierkollektivs geführte Gruppenbuch spiegelt die Aktivitäten der Gruppe wider. Alle wichtigen Ereignisse sind dort chronologisch festgehalten. Es werden aber nicht nur Höhepunkte, Festveranstaltungen und Zusammenkünfte dokumentiert, sondern auch das tägliche Leben der Gruppe dargestellt.

Gruppenbuch junge Pioniere           Gruppenbuch Jungpioniere
"Gruppenbuch", das die Aktivitäten einer Gruppe Junger Pioniere dodumentiert (1959)       "Wir hören keine Feindsender - Antennenrichtung Sozialismus", unterzeichnet von einem "Elternaktiv" - aus einem Gruppenbuch (1959)

 


 

Die Altstoff-Sammlungen in der DDR nahmen das Recycling-System unserer Tage vorweg. Bei Kindern und Jugendlichen dienten sie zudem dazu, das Gemeinschaftsgefühl im Sinne eines vorbildlichen sozialistischen Verhaltens zu stärken. Denn gesammelt wurde bei den Pionieren meist in Gruppen und die Erlöse kamen zum Beispiel Solidaritätsaktionen für Vietnam oder Nicaragua zugute. Es gab Pionierwettbewerbe, bei denen die besten Sammler auf Wandzeitungen vorgestellt wurden oder Auszeichnungen in Form von Abzeichen erhielten. Wer die vorgegebene Sammelleistung übertraf, konnte sich auch schon mal ein zusätzliches Taschengeld verdienen. – Symbolfiguren für die Aktionen waren in den 1950er - 1970er Jahren das "Rumpelmännchen", später der Elefant "Emmy".

Altstoff-Sammlung DDR Rumpelmännchen
"Wertstoffsammlung", Kinderbild aus einem Gruppenbuch (1959)

 

Altstoff-Sammlung DDR Rumpelmännchen              Altstoff-Sammlung DDR Rumpelmännchen

"Junge Pioniere! Helft Rohstoffe erfassen! Sammelt Alttextilien, Altpapier, Knochen, Flaschen und Gläser und bringt sie zu unseren Annahmestellen - VEB Altstoffhandel" - Aufruf in "Junge Welt" (1958)

 

Das "Rumpelmännchen", die Symbolfigur für Altstoff-sammlungen - Kunststoff-Figur, mit Filzkleidung Höhe ca. 20cm

 

VHZ-Schrott – "Zuerst die Schularbeiten – dann Schrottsammeln!", Stundenplan (1954)

 

       
"Knochen aus dem Haushalt eun wichtiger Rohstoff für unsere Industrie", Plakatmotiv (1958)   "Altstoffe regelmäßig abliefern! – "wertloses wird wieder wertvoll", Plakatmotiv (1964)  

Rumpelmännnchen, Bilderbuch "Für Kinder von 6 Jahren an" – Textbeispiel: "Achtung! Hier spricht Rumpelmännchen: Wer hat Schrott und Altpapier? Wer hat Flaschen, Lumpen, Knochen? Bitte bringt sie schnell zu mirt." Kinder, habt ihr das vernommen..." (1964)

 

Das kleine Sammelsurium, Bilderbuch zum Thema "Altstoffe sammeln" (1979)

 


Der Millionenschatz

Ein "Peterspiel für Kinder ab 8 Jahre" - Aus der Spielanleitung: "Liebe Pioniere und Schüler! Wer verbrennt freiwillig Fünf- oder Zehnmarkscheine? Wer wirft sein Geld zu Fernster 'raus? Niemend, wirklich niemand? Doch wie ist das mit denen, die achtlos ihre Altstoffe wegwerfen? Hand aufs Herz, bringt ihr schon alle Zeitungen, Flaschen und Gläser zum Altstoffhandel? Damit ist auch schon gesagt, um was für Millionen es bei unserer Schatzsuche geht." - Herausgeber: VVB Altrohstoffe - Verlag für Lehrmittel Pössneck (1975)

 

 

"Altstoffe bringen in großen Massen Junge Pioniere aller Klassen. Manche Schulen sind sehr helle, haben 'ne eigene Sammelstelle."

 

"Pioniere helfen mit Sammelgeld vielen Kindern in aller Welt. Wer es von euch noch nicht errät: es dient der Solidarität."

 


   
Mäxchen Pfiffigs Sonder-Abenteuer – "Mondbaby "Sputnik"", kleines Heft, Beilage der Zeitschrift "Fröhlich sein und singen" (1957)  

Fröhlich sein und singen - "Durch die Straßen und die Gassen / laufen Kinder aller Klassen / hin zu Mäxchen Pfiffigs Haus. / Mäxchen schaut zum Fenster raus – hat sein Halstuch frisch gebügelt / hat den Kater glattgestriegelt / und empfängt nun euch, die Gäste / zu der Zeitschrift Wiegenfeste."

 

Oben / unten: Mäxchen Pfiffig war eine Figur aus der Zeitschrift „Fröhlich sein und singen“. Er verkörperte einen stets korrekten Jungpionier, der für die Leser ein Vorbild sein sollte. Da er aber nicht zu lehrmeisterhaft daherkam und in seinen Bildergeschichten spannende Abenteuer erlebte, erfreute er sich großer Beliebtheit.

 

            
Mäxchen Pfiffigs - Ein Bildkartenspiel für Kinder von sechs Jahren an" (1968)  

""Sieh das Diktat", sagt Bodo hier, "ich hab 'ne Eins, du hast 'ne Vier!" – "Gib besser acht im unterricht, dann machst du solche Fehler nicht.""

 


   
"Vier aus einer Klasse" - "In diesem Spiel sind Erlebnisse dargestellt, die Schülern einer Klasse jederzeit begegnen können". Ereignisfelder z.B.: "24: Dieter macht der polytechnische Unterricht Spaß. Arbeitet versunken und läßt alle an sich vorüber." (1960)
  "46: Der Paten-LPG wird ein neuer Volkstanz vorgeführt. Nochmals würfeln. - 78: Dieter und Inge haben fleißig Altmetall gesammelt. Vor auf 110. - 119: Inge schreibt an ihre Freunde im Ausland. Vor auf 127."

 


 

Statut der Pionierorganisation "Ernst Thälmann"

"Liebe Pioniere! Der Zenralrat der Freien Deutschen Jugend hat das Statut der Pionierorganisation "Ernst Thälmann" beschlossen. Zum ersten Male in der Geschichte unserer Pionierorganisation wird euch ein Statut in die Hände gegeben. Seine Veröffentlichung ist ein Ereignis von großer Bedeutung. Dieses Statut sagt, daß die Freunde der Freien Deutschen Jugend und alle Werktätigen in unserer Deutschen Demokratischen Republik viel Vertrauen in eure Kraft und euer Können setzten. Das Statut besagt, daß ihr für euer Tun und Lassen, für alles, was in den Gruppen und Freundschaften geschieht, besonders für das disziplinierte Lernen und Arbeiten jedes Pioniers eine hohe Verantwortung tragt." - Aus "Sondernummer Die Trommel", 30. Juni 1964

 


 

Lesebuch DDR             
"Bei uns in der Stadt", Lesebuch für die zweite Klasse (1960)
  "Bei uns in der Stadt" - "Der Sozialismus siegt", "Wir erfüllen den Plan"

 


 

 

"Die Gruppenratswahl"

"Am 27.9. führten wir mit Mitgliedern aus unserer Patenbrigade die Gruppenratswahl durch. Zuerst las Günter I., der Gruppenratsvorsitzende des vergangenen Schuljahres, den Rechenschaftsbericht vor. Danach diskutierten einige Mitglieder des alten Gruppenrates über die unregelmäßige Abrechnung des Trommel- und Beitragsgeldes. Nach der Diskussion wählten wir die besten Pioniere in den neuen Gruppenrat. Herr E. zeigte uns Lichtbilder von seiner Ferienreise die er mit dem ersten FDGB Urlauberschiff zurücklegte. Zum Abschluß schenkte uns die Patenbrigade ein Federballspiel." - Seite aus einem "Gruppenbuch", das die Aktivitäten Junger Pioniere dokumentiert. (1961)

 

 


 

Konsum-Versandhandel - "Wir wollen im Frieden lernen und spielen - licht und hell ist unsere Zukunft" (1961)

 


 

            

          
Frau von heute - Titel: "Ob sie in Erfurt beim IV. Pioniertreffen dabei sind? Am internationalen Kindertag wird es sich entscheiden." (1961)
   Frau von heute - Titel: "So fröhlich wandern jetzt während des IV. Pioniertreffens Tausende Jungen und Mädchen durch Erfurt und die vielen Orte unserer Republik, die das Kindertreffen mitfeiern." (1961)
   

 


 

Mitgliedskarte für Jungpioniere (1962)

DIE GEBOTE DER JUNGPIONIERE

WIR JUNGPIONIERE lieben unsere Deutsche Demokratische Republik

WIR JUNGPIONIERE helfen mit, den Frieden zu schützen

WIR JUNGPIONIERE lieben unsere Eltern

WIR JUNGPIONIERE halten Freundschaft mit den Kindern aller Länder

WIR JUNPIONIERE lernen fleißig, treiben Sport und halten unseren Körper sauber

WIR JUNGPIONIERE sagen die Wahrheit

WIR JUNGPIONIERE helfen überall tüchtig mit

WIR JUNGPIONIERE singen, tanzen und spielen gern

WIR JUNGPIONIERE sind gute Freunde und helfen einander

WIR JUNGPIONIERE tragen mit Stolz unser blaues Handtuch

 


 

"Wer macht es richtig?" - nett illustriertes Würfelspiel zum Thema "Die Gebote der Jungpioniere" (1978)

 


 

Leistungsabzeichen für Jung-Pioniere / Thälmann-Pioniere - "Piep-piep-piep – die Sputniks rufen! Sie wollen auf den Ärmeln, Sporthemden und Fahrradwimpeln der Jungen Pioniere landen, die die Bedingungen des Stufenprogramms erfüllt haben. Vier Sputniks gehören den Jung-, und vier den Thälmann-Pionieren. Sucht euch den Sputnik eurer Altersstufe heraus, nehmt den Stoff und legt das Papier so auf, daß die mit der Abplättfarbe bedruckte Seite auf das zu bedruckende Material zeigt. Dann plättet mit einem nicht zu heißen Bügeleisen auf. Wer das Abzeichen besonders schön und originalgetreu haben will, kann es aussticken. Mit blauem Stickgarn sticken die Jungpioniere den Rand und den Sputnik mit seinen Antennen aus, Stern und Zahl werden auf allen Sputniks rot. Die Thälmann-Pioniere nehmen silbernes Stickgarn und füllen damit Rand und Sputnik. Den Füll- oder Vollstich, den ihr bestimmt von gestickten Monogrammen her kennt, zeigt euch sicher Mutti oder die Lehrerin. – Viel Spaß wünscht die Zentralleitung der Pionierorganisation!"

 


 

Gruppenbuch DDR Junge Pioniere

 

"Aufnahme in die FDJ"

"Am Freitag den 22. März 1963 in einer Feierstunde führten wir die Aufnahme in die FDJ durch, nachdem wir schon einige Tage vorher das Statut kennen gelernt hatten. Herr K. erläuterte uns die Rechte und Pflichten eines jeden FDJ-Mitgliedes und sprach uns das Gelöbnis vor. Wir wollen auch in Zukunft gut lernen und tüchtige FDJler werden." - Seite aus einem "Gruppenbuch", das die Aktivitäten Junger Pioniere dokumentiert. (1963)

 


 

               

  "Komm, sing mit" - Liederbuch für die 1. - 4. Klasse" (1961)   Urkunde für gute Kenntnisse der Verkehrsvorschriften (1963)    Mit Sputniktempo in unseren Pioniersommer - "Anregungen für die Gruppenräte und Pioniergruppen zur Vorbereitung und Durchführung der Sommerferien" (1962)

 


            
ABC für Pionierräte 1 - Themen z.B.: "Wir halten Freundschaft mit unserer Pionierbrigade", "Wir ringen um die Titel "Sputnikgruppe" und "Sputnikfreundschaft"", "Wir zeichnen unsere Besten aus" (1963)
  ABC für Pionierräte 1 - Themen z.B.: "Olympiade der Mathematik", "Mathematische Stände bei Pionierfesten und Veranstaltungen" (1963)

 


 

Brandschutzfibel DDR    DDR Brandschutzfibel

Brandschutzfibel (1967)

 

"Es brennt! Was mußt du tun? – Um schnell den Brand zu bändigen, Erwachsene verständigen. Ist keiner zu erkennen: Zum Feuermelder rennen."

 


 

"Vorrangige Aufgabe

bei der Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft ist es, alle jungen Menschen zu Staatsbürgern zu erziehen, die den Ideen des Sozialismus treu ergeben sind, als Patrioten und Internationalisten denken und handeln, den Sozialismus stärken und gegen alle Feinde zuverlässig schützen. Die Jugend trägt selbst hohe Verantwortung für ihre Entwicklung zu sozialistischen Persönlichleiten." (Aus: "Gesetz über die Teilnahme der Jugend an der entwickelten sozialistischen Gesellschaft und über ihre allseitige Förderung in der Deutschen Demokratischen Republik" - Jugendgesetz der DDR - vom 28. Januar 1974)

 

 


 

Gruppenbuch DDR Junge Pioniere

"Gruppenplan: In diesem Schuljahr wollen wir uns die sowjetischen Pioniere zum Vorbild nehmen. Alle Pioniere wollen fleißig lernen! Wir lesen regelmäßig die Zeitung und hören Nachrichten. Unsere Klasse soll immer schön aussehen! Wir Pioniere sorgen dafür, daß die Wandleiste immer voll ist. Unser Gruppenbuch soll so schön werden, daß wir es mit Stolz zeigen können. Die Klassenwandzeitung wird immer aktuell gestaltet! Bei uns in der Schule achten wir auf Sauberkeit und Hygiene. Jeder Pionier erfüllt seinen persönlichen Auftrag gewissenhaft! Jeden Montag wird das neue Fernsehprogramm ausgehängt. Wir arbeiten in Brigaden! Die Klasse versucht, immer in Ordnung, Disziplin und bei der Anfertigung der Hausaufgaben 5 Punkte zu erreichen. Die Blumen werden ordentlich gepflegt. Wir nehmen alle regelmäßig an den Gruppennachmittagen teil. An Sammlungen, Spendenaktionen und der Weihnachtspatenaktion beteiligen wir uns. - Einige Gruppennachmittage: Aktuelle Themen, Bastelnachmittag, Zeichennachmittag, Badbesuch, Schallplattennachmittag, Lesenachmittag." - Aus dem "Gruppenbuch" einer "Klasse 3", Schuljahr 1974/75

 

Gruppenbuch DDR Junge Pioniere
"Im Zeichen des roten Sterns -  Ablauf des Pioniernachmittags: Pioniernachmittag am Mittwoch, den 11.9.74 - Am 11.9.74 trafen wir uns um 15:00 Uhr vor dem Kulturhaus zu unserem ersten Gruppennachmittag des Schuljahres 1974/75. Unsere Lehrerin, Frau B., führte uns in unser Klassenzimmer, Wir begrüßten uns mit dem Pioniergruß: "Für Frieden und Sozialismus: Seid bereit! Immer bereit!" Anschließend sangen wir ein Lied. An der Tafel stand angeschrieben, welche Funktionen von uns Pionieren übernommen werden können. Jeder Schüler konnte wählen, welches Amt er übernehmen möchte. (...) Wir durften auch schon Vorschläge für unseren Gruppenplan machen. Danach sagte Heike uns ein Gedicht auf. Wir verabschiedeten uns mit dem Lied: "Unser Pionierexpreß."  Aus dem "Gruppenbuch" einer 3.Klasse.

 


 

Junge Pioniere, Foto   
Junge Pioniere, Privatfoto           

Einschulung unter dem Motto "Vorwärts im Kampf für den Sieg des Sozialismus in der DDR" - Privatfoto / Sammlung Wirtschaftswundermuseum

 

Junge Pioniere, Foto         Junge Pioniere, Foto

Stolze Pionier-Eltern

 

Junge Pioniere, Foto

 


 

            DDR Lesebuch            
    "Unser Dorf ist reich und schön" - "Lesebuch für die zweite Klasse" (1965)    

 


 

Lesebuch DDR       Atze DDR      Bummi DDR

Lesebuch (1969)

 

atze (1969)

  "Bummi" gratuliert zm Pioniergeburtstag (1969)

 


            
Lesebuch (1971)
 

Mathematik 2 - "Lehrbuch für Klasse 2" (1972)

 


 

Getrommelt und gepfiffen - "Ein Ratgeber für Pionierräte" (1970)
Getrommelt und gepfiffen - "Ein Ratgeber für Pionierräte" (1970)

 


 

atze , Jugendzeitschrift - "Herausgegeben vom Zentralrat der FDJ"                    
atze , Jugendzeitschrift - "Herausgegeben vom Zentralrat der FDJ" (1970)   "Soldatenpost - Gruß von den Soldaten der NVA", jährlich erscheinende Zeitschrift (1971)    

 


 

             LP "Sing mit, Pionier – Lieder der Jungpioniere"
LP "Fröhlich sein und singen – Lieder der Thälmann Pioniere" (1971)  

LP "Sing mit, Pionier – Lieder der Jungpioniere" (1972)

 

"Fröhlich sein und singen – Lieder der Thälmann-Pioniere"

Inhalt: "Fröhlichs sein und singen", "Blaue Wimpel im Sommerwind", "Freundschaftslied", "Laßt euch grüßen, Pioniere", "Die Heimat hat sich schön gemacht", "Lied vom kleinen Trompeter", "Ich darf die Fahne tragen", "Überall ist Lenins Spur", "Unsre Heimat", "Das Lied, das uns allen gefällt", "Hell scheint die Sonne", "1,2 Sport voran", "Lied vom Drahtesel", "Allzeit gute Fahrt", "Lied der jungen Verkehrshelfer", "Geh voran, Pionier", "Fahnenlied", "Trommellied", "Mein Vorbild", "Ins neue Jahrtausend hinein" (1973)

 

 


 

Thälmann Pioniere

"Wie Ernst Thälmann - treu und kühn"

"Handbuch für Freundschaftspionierleiter" (1972) - Aus dem Inhalt: "Die Pionierorganisation "Ernst Thälmann" – Nachwuchs und Reserve der freien Deutschen Jugend", "Die Pionierorganisation "Ernst Thälmann" – Ergebnis des Kampfes der revolutionären Arbeiter- und Jugendbewegung", "Erziehung junger Sozialisten in der Pionierorganisation "Ernst Thälmann"", "Das vielfältige Leben der Pionierfreundschaft innerhalb und außerhalb der Schule", "Die Notwendigkeit der politischen und pädagogischen Führung der Pionierfreundschaft durch Erwachsene", "Die Arbeit mit der Pionierpresse und der Wandzeitung", "Die Entwicklung kollektiver Ziele und die Herausbildung der öffentlichen Meinung in der Pioniergruppe"

 

 


 

Wir sind die junge Garde              Der Sozialismus - Deine Welt
"Wir sind die junge Garde", Buch (1971)   "Der Sozialismus - Deine Welt" - "Zur Erinnerung an die Jugendweihe gewidmet vom Zentralen Ausschuß für Jugendweihe in der Deutschen Demokratischen Republik" (1975)

 


 

Die Gesetze der Thälmann-Pioniere

Wir Thälmann-Pioniere lieben unser sozialistisches Vaterland, die Deutsche Demokratische Republik. - In Wort und Tat ergreifen wir immer und überall Partei für unseren Arbeiter- und Bauern-Staat. Durch gutes Lernen bereiten wir uns heute darauf vor, die Hausherren des sozialistischen Deutschlands zu sein.

Wir Thälmann-Pioniere lieben und achten unsere Eltern. Wir wissen, dass wir unseren Eltern viel verdanken, und helfen ihnen. Wir befolgen ihren Rat, versprechen ihnen, stets fleißig zu sein, um tüchtige Menschen zu werden wie sie.

Wir Thälmann-Pioniere lieben und schützen den Frieden und hassen die Kriegstreiber. Frieden und Sozialismus gehören zusammen. Durch unser fleißiges Lernen und durch sozialistische Taten stärken wir unsere Repiblik, den deutschen Friedensstaat. Wir helfen allen Schulkameraden, die Pläne der Imperialisten, vor allem der westdeutschen Kriegstreiber, zu durchschauen und nicht auf ihre Hetze und Lügen hereinzufallen.

Wir Thälmann-Pioniere sind Freunde der Sowjetunion und aller sozialistischen Brudervölker und halten Freundschaft mit allen Kindern der Welt. Wir machen die Freundschaft zur Sowjetunion - der Vorhut der Kräfte des Friedens und des Sozialismus in der ganzen Welt - zur Herzenssache aller Mädchen und Jungen. Damit helfen wir, die Einheit der sozialistischen Brudervölker zu festigen und die Freundschaft mit allen Kindern der Welt zu vertiefen. Besonders enge Verbindung halten wir mit den Leninpionieren n der Sowjetunion.

Wir Thälmann-Pioniere lernen fleißig, sind ordentlich und diszipliniert.

 

Abb.: Puppe in Kleidung der "Thälmann-Pioniere" (rotes Halstuch), VEB Puppenwerke Görzke, Höhe 21cm

 


                       

                     
    "Mach mit - Mach's nach - Mach's besser" - "Sport - Spiel - Spaß", Buch (1976)    

 

   
     

Spielvorschläge für Junge Pioniere: "5. Spiel "Panzer T 4 im Sturmangriff" - Spielverlauf: Zu einer Panzerbesatzung gehören 4 Soldaten. Die Schüler (4) stellen sich in einen Gymnastikreifen und halten ihn in Hüfthöhe. – Nach dem Startkommando laufen die Schüler im Slalom bis zur Schußlinie. – An der Schußlinie nimmt jeder Schüler einen Schlagball auf und führt einen Zielwurf aus dem reifen auf die Panzerattrappe durch. – Danach laufen alle 4 Schüler im reifen geradlinig zurück und übergeben den Reifen und die Helme an die nächste Gruppe (Panzerbesatzung)." – 4.Spiel: "Wir Grenzsoldaten schützen unsere Republik" (1976)

 


 

Pionierkalender 1962     Pionierkalender 1965    

Pionierkalender 1962 - Themen z.B.: "Wir lieben unsere Republik, mit Walter Ulbricht für Deutschlands Glück!", "Dienstgradabzeichen der Nationalen Volksarmee"

  Pionierkalender 1965 - Themen z.B.: "Was wir vom Staatsrat wissen müssen", "Aus dem Leben Karl Marx'", "Der Riese Afrika reckt sich"    Pionierkalender 1967 - Themen z.B.: "Die Entwicklung der kommunistischen Weltbewegung", "Friedensarmeen", "Die DDR – ein guter Handelspartner"

 

 Pionierkalender 1971     Pionierkalender 1972    

Kalender für Jungpioniere 1974

 Pionierkalender 1971 - Themen z.B.: "Lob der Partei", "Wir ehren Ernst Thälmann!", "Karl-Marx-Stadt – Vom neuen Gesicht einer Stadt"   Pionierkalender 1972 - Themen z.B.: "Träumt vom Morgen", "Sei stolz auf deine Organisation, Pionier!", "Völkerfreundschaft"   Kalender für Jungpioniere 1974 - Themen z.B.: "Manöver "Freundschaft"", "Dank euch, ihr Sowjetsoldaten", "Aus der Geschichte unserer Republik"

 

       

       

Pionierkalender 1976 - Themen z.B.: "Was die Partei beschloß, wurde Wirklichkeit", "Bei unseren polnischen Freunden", "Ein Haus entsteht"

    Kalender für Jungpioniere 1989 - "Das Jubiläumsjahr – Dieses Jahr ist ein besonderes – das 40. Geburtstagsjahr unser Deutschen Demokratischen Republik. Wir sind stolz auf das, was in diesen 40 Jahren erreicht wurde."    Pionierkalender 1990 - Themen z.B.: "Der 45. Jahrestag der Befreiung", 240 Jahre internationaler Kindertag", "Das Gruppentagebuch"

 


            

              

Atze - "Ausgezeichnet mit der Medaille der Pionierorganisation in Gold" - Thema z.B.: Bildergeschichte "Frühjahr 1945 im Oderbruch" (1975)

  FRÖSI - "Pioniermagazin für Mädchen und Jungen der DDR" - Thema z.B.: "Millionen für die Republik! Sammelt Altpapier, Alttextilien, Flaschen, Gläser, Schrott!" (1975)    

 


 

"Musik – Lehrbuch für Klasse 3"

Lieder-Textbeispiele: "Mein blaues Halstuch – Mein Schmuck ist mein Halstuch, das blaue, schaut her, ich halte es sauber, es kleidet mich sehr. So schmückt sich mit Blüten der Haselnußstrauch, mit Veilchen die Wiese, so schmück ich mich auch."

"Friedenskämpfer, Grenzsoldaten stehen für uns auf der Wacht, unser Lernen, unsre Taten schützen sie bei Tag und Nacht." (1977)

 

 


 

"So sind wir", Bildband über die Pionierorganisation "Ernst Thälmann"             
"So sind wir", Bildband über die Pionierorganisation "Ernst Thälmann" (1978)   "So sind wir", Begleitschreiben: "Das Sekretariat der FDJ-Kreisleitung überreicht Dir aus Anlaß des 30. Jahrestages der Pionierorganisation "Ernst Thälmann" diesen Bildband. Damit wollen wir den Dank an die Partei der Arbeiterklasse für die stete Hilfe und Fürsorge gegenüber den Jung- und Thälmannpionieren zum Ausdruck bringen."

 


Gruppenbuch DDR             

Gruppenbuch einer 7. Klasse(1980)

 

"Faschingsdisco – Am letzten Schultag feierten wir Fasching. Es waren viele bunte Kostüme anzutreffen. Die besten von ihnen bekamen einen Preis."

 


 

Du und Deine Pioniergruppe                                            

Du und Deine Pioniergruppe - "Zum Informieren und Nachlesen für Gruppenpionierleiter und Helfer aus den Reihen der FDJ" (1983)

       

 


Die ABC-Zeitung               Die ABC-Zeitung
     

 "Die ABC-Zeitung" war des Sprachrohr des Zentralrates der FDJ für die Jungpioniere und gibt Auskunft, welche Themen die Offiziellen für systemkonform hielten. Schöne Zugabe der hier abgebildeten Exemplare: Sie besitzen einen Eingangsstempel des "Ministerium für Volksbildung, Zentralstelle für Kinder- und Jugendliteratur" und sind mit handschriftlichen Notizen versehen, welche Beiträge der Sachbearbeiter seinerzeit offenbar für bemerkenswert hielt (z.B. "Beilage Unsere Heimat DDR", "Ehrenmal Sigmund Jähn"). (1984)

 

       

Die ABC-Zeitung - "Soldaten unserer Nationalen Volksarmee – Ihr Dienst ist oft schwer. Sie sorgen jeden Tag dafür, daß Mutti und Vati ungestört arbeiten und alle Kinder der Republik in Frieden lernen, spielen und tanzen können." (1981)

 

Die ABC-Zeitung - Thema z.B.: "Fleißige Altstoffsammler" (1985)

  Die ABC-Zeitung - "Soldat Reinhard ist ein guter Mann. Jetzt sieht man nämlich, was er kann. Mit der Waffe in der Hand schützt er unser Vaterland. Auf dem Rücken sein Gewehr wird ihm beinahe zu schwer. Doch dann denkt er: Es muß auf dem Rücken bleiben, sonst kann ich nicht den Feind vertreiben." (1986)

 


 

Combina PUZZLE "NVA-Serie"

 


 

            

"Timur und sein Trupp, Buch (1950)

 

Abzeichen "Timurhelfer"

Im Buch "Timur und sein Trupp" helfen die Protagonisten überall, wo sie gebraucht werden – unerkannt und somit ohne die Aussicht auf eine Belohnung. Die idee der "Timurhilfe" bei den Jungpionieren geht auf dieses Buch zurück.

 


 

"Das wollte Onkel Lenin", ab 1987 Rubrik in der Zeitschrift "Bummi".

 


 

               

"Mein Tagebuch zum VIII. Pioniertreffen in Karl-Marx-Stadt" (1988)

 

"7 Uhr: Frühstück - 8 Uhr: Appell - 9 Uhr: Beginn des 3. Friedensmarsches - 10 Uhr: Betriebsbesichtigung im VEB Meßgerätewerk Beierfeld - 11 Uhr: Rückmarsch in die Quartierschule - 12 Uhr: Mittagessen - 13 Uhr: Abschlußappell (Verabschiedung von den Schwarzbergern) - 14 Uhr: Fahrt nach Karl-Marx-Stadt - 15 Uhr weitergefahren - 16 Uhr: weitergefahren - 17 Uhr: Ankunft in Karl-Marx-Stadt / kurzer Aufenthalt in der Rudolf-Keller OS - 18 Uhr: Eintreffen in den Privatquartieren / Bekanntmachung mit den Quartiereltern - 19 Uhr: Abendessen - 20 Uhr: ferngesehen"

 


  ZURÜCK                                        WEITER→

www.wirtschaftswundermuseum.de