Wirtschaftswunder
Bilder 50er Jahre
Bilder 60er Jahre
DDR
Ausstellungen
Impressum / Kontakt

 

Reisespiele


Ein reich bebilderter Aufsatz von mir zum Thema "Reisespiele" (aus Deutschland-Ost und Deutschland-West) ist im Sammlermagazin TRÖDLER Heft 4/2013 / April 2013 nachzulesen.

 

"Rund um die Welt - Eine interessante Rekordfahrt", Krick Spiele, Ferdinand Krick KG Leipzig C1, 1951, "In Berlin beginnt die Reise um die Welt." Auf Titel- und Spielbrettillustration  vom verantwortlichen Grafiker bewusst (?) eindrucksvoll ins Bild gesetzt: Die eindrucksvolle Größe der Sowjetunion im Vergleich zu der verhältnismäßig kleinen Fläche der USA.

 

 

 

Ab 1953 in geänderter Verpackung

 


 

"Ein Bummel um die Welt" - "Ein lustiges Würfelspiel, bei dem es viel zu lernen gibt, von Kurt Eggert-Walda", Firma Walter Flechsig, 1950

 

 

 


 

"Globe-Trotter" - "Rund um den Erdball" - "Ein neues Spiel von H.W. Fischer", Hugo Gräfe Dresden, 1952

 


 

                    

Aussagekräftige Zeitdokumente zum Thema: "Taschenbuch für Auslandsreisen", 1961, sowie ein Katalog des Deutschen Reisebüros DER:

 

Zumindest der fliegende Teppich auf dem Deckblatt verheißt 1955 in der DDR ein Reisen über alle Grenzen hinweg. Die Angebote im Katalog selbst  jedoch bleiben von Rügen über Thüringen bis hin zum Vogtland ausschließlich im eigenen Lande: "Glückliche Reise durch Deutsches Reisebüro"

 


 

"Das Spiel führt uns in einer Autoreise rund um das Mittelmeer durch 3 Erdteile" - Mit dem Trabi zu den Pyramiden? Oder war das Spiel "Rund um das Mittelmeer" nur für den Export gedacht? Oder nur für Privilegierte? Wie auch immer...seltenes Zeitzeugnis aus dem Jahr 1959 vom VEB Kartonagen und Bürobedarf Karl-Marx-Stadt.

 

 

 


 

Stand den DDR-Bürgern die weite Welt bis Mitte/Ende der 50er Jahre zumindest per Gesellschaftspiel  noch uneingeschränkt offen, wurde selbst diese spielerische Reisefreiheit gegen Ende des Jahrzehnts eingegrenzt.- "Weltreisespiele" verschwanden zusehends aus dem Spielwarenangebot, man blieb fortan ausschließlich im eigenen Lande...


 

"Eine Harzreise", 1957

 

 

 

"Eine Wanderung im Harz", 1965, Schachtel 37 x 24 x 2,5cm

 


 

Eine Reise durch Thüringen, 1952, "Frühling in Heldburg - Sommer bei Erfurt - Herbst in Lobenstein - Winter bei Oberhof"

 

 

 


 

"Eine Reise durch Thüringen", VEB (K) Kartonagen u. Bürobedarf, Karl-Marx-Stadt S 8, 60er Jahre, "Dieses Spiel soll zur Vertiefung der Heimatliebe dienen und die Freude zum Reisen und Wandern anregen."

 

 

 


 

"Ahoi Saale abwärts!"

 


 

"Wir wandern durch Sachsen-Anhalt und Brandenburg", VEB (K) Druck und Verpackung, Abteilung Verlagserzeugnisse, Dresden, 1957, Schachtel 40 x 26 x 2cm, Spielbrett 50 x 39cm

 

 

 


 

 

 

 

 

 

"Wir erwerben das Touristenabzeichen"

 

"Wie könnten wir unsere deutsche Heimat besser kennenlernen, als durch fleißiges Wandern? Aber das Wandern will gelernt sein! Manch einer geht durch die schönste Landschaft, ohne sie eigentlich recht zu sehen, ohne vor allem die kleinen Schönheiten am Rande des Weges zu beachten."

 Si-Si Spiele Nr. 135, 1955

 


 

   
"An den Ufern der Elbe", VEB (K) Druck und Verpackung Dresden, Örtliche Industrie der Stadt Dresden, Abt. Verlagserzeugnisse, Schachtel 29 x 23 x 2cm   Spielbrett 25,5 x 68cm

 


 

"Eine Fahrt durch den Spreewald", SPIKA, 1971

 


 

           
Mecklenburg - "Land der Seen, Bäder und Wälder" von Kurt Eggert, VEB Druck und Verpackung, 1957    

 


 

"Gute Fahrt durch unser deutsches Vaterland", wobei letzteres bei diesem 1953 erschienenen DDR-Verkehrsspiel noch ein Gesamtdeutsches ist. Sonderfeld 49: "Hof. Hat zuviel Kulmbacher Bier getrunken und darf nicht weiterfahren (Alkoholververbot für Kraftfahrer)." 54: "Dresden, berühmte Stadt an der Elbe (Zwinger). Nimmt einen Tag freiwillig am Wiederaufbau der Stadt teil. Zweimal aussetzten."

 


 

"Der Deutschlandexpress - Ein lehrreiches Würfelspiel", Beilage der Zeitschrift "Fröhlich sein und singen" (1954)

 


 

"Eine Reise durch Freundesland", Beilage von "Fröhlich sein und singen", der "Zeitschrift des Zentralrats der FDJ für die kulturelle Arbeit der Jungen Pioniere und Schüler" (1955)

 


 

Ausgesprochen beliebt war Camping. So gibt es bei "Touristik", einem "Touristikspiel", den Aufgabenpunkt "Zelt aufbauen", Spielfiguren sind kleine Plaste-Segelboote. 1965, VEB Spielewerk Karl-Marx-Stadt, Schachtel 36 x 25 x 2,5cm, Spielbrett 48 x 34cm

 

 

 


 

"Thüringen Puzzle", 4 Puzzles mit den Motiven: Suhl, Stadthalle der Freundschaft - Winter an der Schmücke - Oberhof, Interhotel Panorama - Rote Mühle bei Biberau, Piko Spielwaren, Schachtel 34 x 25 x 3 cm

 


 

"Eine Reise durch Thüringen und den Thüringer Wald", SPIKA, 1970, Spielbrett 48 x 34cm

 


 

"Mit dem Auto durch die DDR", ein Würfel-Brettspiel des "Freier Deutscher Gewerkschaftsbund", dem Dachverband der DDR-Gewerkschaften.

 


               ZURÜCK                                                                                                    WEITER→

 

www.wirtschaftswundermuseum.de